Studentenhistoriker, Universitätshistoriker

Heute interessieren sich zunehmend universitäre Historiker, Kunsthistoriker, Archivare, Philologen, Soziologen und Amateurgenealogen für die Bestände unserer Archive und für die Geschichte des Studententums. Hingegen gehörten zu den Protagonisten der studentenhistorischen Forschung seit dem 19. Jahrhundert auffällig viele Juristen und Ärzte. Das ist wohl kein Zufall; denn gerade diesen Berufsgruppen sind neben wissenschaftlicher Arbeit sorgfältige Fallanalysen und die Verwertung von Personendaten vertraut. Und in ihren Reihen finden sich viele Sammler von Stammbüchern, Silhouetten, Dedikationsartikeln und anderen Studentika. Im Jahrbuch Einst und Jetzt wird die Erinnerung an verdiente Studentenhistoriker seit 1956 gepflegt:

Wikipedia

error: Der Inhalt ist kopiergeschützt!