Ernst Mühe

o.N. – Ernst Mühe

Über die Herkunft von Ernst Mühe konnte bislang nichts festgestellt werden. Er kam zum Studium der Theologie nach Halle und wurde 1854 in die Saxonia recipiert. Später scheint er auch beim Kartellcorps Saxonia Jena aktiv gewesen zu sein. Dort wird er allerdings nicht in der Corpsliste geführt und taucht auch in der Matrikel der Universität Jena nicht auf. In Halle war er einmal Drittchargierter. Später war er als Domprediger in Naumburg tätig und starb 1901.
Über der Darstellung ist der Wahlspruch der Saxonia „Virtuti semper corona!“ angebracht. Darunter ist sie datiert „Halle a/s am 6/1 57“ und gewidmet „Ernst Mühe (Gef. Cyklops v. Donnersmark) [Z!] xxx s. l. C. G. Pabst (Noss v. Fichtenhein) F.M. [Z!] z. fr. Erg“.

Archiv des Corps Saxonia Konstanz

Quellen:
KCL1960, 56, 330