Ferdinand Post

249 – Ferdinand Post

Karl Ferdinand Friedrich Post wurde am 30. Juni 1822 in Stettin als Sohn eines Essigfabrikanten geboren. Er kam nach Halle, wurde stud. theol. und 1844 bei Borussia recipiert. Einen Militärdienst musste er nicht ableisten, da er zu klein gewachsen war. Post setzte sein Studium in Greifswald fort und wurde erneut bei Pomerania aktiv. Dort war er Drittchargierter und Consenior. Zunächst war Post Gutsbesitzer in Danzig und heiratete am 4. August 1854 in Lübzin Johanne Emilie Auguste Schubbert. Später ging er nach Amerika und war Eisenbahnbeamter.
Die Silhouette ist direkt unter der Darstellung mit den Zirkeln der Borussia Halle und Pomerania Greifswald versehen. Darunter folgt die Widmung „F. Post. s/m A. Freyschimdt zfE. Stettin 28/3 46.“

Ehemals Sammlung Robert Soppa Saxoniae Konstanz

Quellen:
KCL1960, 96, 115 / 53, 249
Militärpflichtigenliste der Stadt Halle; Jg. 1844; Nr. 430
Trauregister der Gemeinde Lübzin; Jg. 1854; Nr. 6