Wilhelm Gradel

552 – Wilhelm Gradel

Wilhelm Gradel wurde 1851 in die Suevia rezipiert. Er starb 1897 als Oberlandesgerichtsrat a. D. in München. Informationen über die KCL hinaus konnten bislang nicht gefunden werden.
Die Silhouette ist gewidmet „Gradel s/m Goerz z. f. E. München d. 13/1 51.“

Sammlung Robert Soppa Saxoniae Konstanz

Quellen:
KCL1960, 114, 552