Jacob Teufel

507 – Jacob Teufel

Jacob Teufel stammte aus Weingarten und war der Sohn eines Gastgebers ebendort. Mit 19 Jahren kam er nach Heidelberg und immatrikulierte sich am 24. Oktober 1855 als stud. med. Im folgenden Jahr wurde er in die Suevia recipiert, wo er einmal Drittchargierter und einmal Consenior war. Später war Teufel als Arzt in Straßburg tätig.
Die Silhouette ist gewidmet „18 [R] 59 J. Teufel [Z!] s/m l. C Schmidt z. f. E.“

Archiv des Corps Franconia Tübingen, Silhouettenalbum des Karl Schmidt

Quellen:
KCL1960, 67, 507
Toepke, Gustav (Hrsg.): Die Matrikel der Universität Heidelberg (6. Teil), Von 1846 – 1870; Heidelberg 1907; S. 265