Carl Schumann

009 – Carl Schumann

Carl Schumann stammte aus Quedlinburg im Harz und kam zum Studium der Theologie nach Halle. Dort wurde er 1854 in die Teutonia rezipiert. Später war er Superintendent und Stadtpfarrer in Neiße. Er starb 1899. Weiteres war bislang nicht fezustellen.
Die Silhouette ist gewidmet „Carl Schumann – Carlos s/m l. Hugo Holstein – Spunt z. fr. Er. [Z!] Halle, 1. Januar 1855.“ Über der Darstellung steht der Spruch „Der Glaube frei, die Liebe treu!“ und direkt bei der Darstellung findet sich die Herkunftsangabe „Quedlinburgensis“.

Archiv Corps Saxonia Konstanz

Quellen:
KCL1960, 57, 9