Adolph Laue

338 – Adolf Laue

Adolf Laue stammte aus Magdeburg und studierte Rechtswissenschaften in Halle. Dort wurde er 1855 in die Saxonia rezipiert. Am 2. Mai 1856 immatrikulierte er sich in Jena und wurde bei der dortigen Saxonia nochmal aktiv. In Jena war er einmal Senior und zweimal Drittchargierter. Beendet hat er seine Studien in Berlin, wo er ein drittes Mal bei Guestphalia aktiv wurde. Er wurde promoviert und starb 1879 in München. Weitere Informationen sind bislang nicht zu finden gewesen.
Über der Darstellung findet sich der Wahlspruch „Virtuti semper corona!, direkt darunter die Herkunftsangabe „Magdeburgiensis“ sowie die Datierung „Halle 15. Febr. 1856“ sowie den Zirkel und den lateinischen Spruch „in mem. acto“. Die Silhouette ist gewidmet „Adolph Laue s/l COrpsbruder Julius Rudolph Die „List“ ihrer „Jule“.

Archiv Corps Saxonia Konstanz

Quellen:
KCL1960, 56, 338 / 71, 390 / 2, 88
Matrikel der Universität Jena, 1856 1. Semester, 10r