Adolf Baevenroth

308 – Adolf Baevenroth

Adolf Julius Wilhelm Baevenroth wurde 1851 in Havelberg (Westpriegnitz) als Sohn des Apothekers Julius Baevenroth und dessen Frau Charlotte geb. Thiem geboren. Er kam zum Studium der Rechtswissenschaften nach Halle und wurde 1852 bei Saxonia rezipiert, wo er einmal Consenior war. Er starb ledigen Standes als Landgerichtsrat am 22. Juni 1891 in Berlin.
Die Silhouette ist datiert „Halle Ostern 54 Perleberg.“ und gewidmet „Adolph Baevenroth [Z!] FM s/m. Louis Mehlose [Z!] xx z. fr. Erinnerung.“ Über der Darstellung findet sich der Wahlspruch der Saxonia „Virtuti semper corona!“.

Archiv Corps Saxonia Konstanz

Quellen:
KCL1960, 56, 308
Sterberegister des Standesamts Berlin IX; Jg. 1891, Nr. 943