Richard Härter

101 – Richard Härter

Richard Härter stammte aus Torgau und wurde als stud. theol. am 13. März 1857 in die Neoborussia rezipiert, wo er laut Corpsalbum den Biernamen „Stummel“ erhielt. Auf der Silhouette bezeichnet er sich selbst allerdings als „Gimpel“. Er wurde am 12. November 1857 inaktiviert und starb am 9. April 1863 als Hauslehrer in Magdeburg.
Die Silhouette zeigt ihn als Fuchs mit Fuchsentönnchen und ist auf den 3. Dezember 1856 datiert. Unter der Darstellung findet sich die Widmung „R. Haerter (Gimpel) s/m l. Leibburschen Ragotzki (Rebeller) z. fr. Er.“

Sammlung des Corps Saxonia Konstanz

Quellen:
KCL1960, 54, 101
Album der Landsmannschaft Neoborussia, Nr. 121 – Archiv des Corps Saxonia Konstanz