Kneipwirt Louis Stahlmann

Wirt – Louis Stahlmann

Louis Hermann Karl Stahlmann war der Kneipwirt der Neoborussia. Er ist dargestellt in schwarzem Rock und mit schwarzem Buch in der weißbehandschuhten rechten Hand, welches mit einem Schild versehen ist, auf dem „Pump“ und der Zirkel zu lesen ist.
Unter der Darstellung die Widmung „L. Stahlmann Kneipwirth, s/l Neoborussia z. fr. Er. 8/4. 56.“

Louis Hermann Karl Stahlmann wurde als Sohn des Schankwirts Christian Friedrich Traugott Stahlmann und seiner Frau Johanne Maria Reichardt am 18. März 1811 in Halle geboren. Sein erstes Lokal scheint er ca. 1840 am Domplatz 1027 (später 1030) übernommen zu haben. Er taucht jedenfalls im Adressbuch der Stadt Halle von 1841 erstmals auf. 1847 ist er in die Große Ulrichstraße 57 umgezogen und 1849 wird seine Adresse mit Lucke 1400 (später 1400a) angegeben. Ab 1855 finden wir in mit der Adresse Weidenplan 1 (später 2) und ab 1857 am Klaustor Nr. 10. Dort bleibt er bis 1869/1870, wechselt dann spätestens 1871 in die Berggasse 1 und 1874 in die Kleine Ulrichstraße 18. Stahlmann starb am 12. Dezember 1877 und sein Sohn gleichen Namens übernahm die Wirtschaft. Er war mit Friederike Ernst verheiratet.

Archiv Corps Saxonia Konstanz

Quellen:
Militärpflichtigenliste der Stadt Halle; Jg. 1831, Nr. 1030
Adressbuch der Stadt Halle, Jg. 1841, 1843, 1846, 1847, 1849, 1852-1869, 1871, 1873, 1874, 1877
Sterberegister des Standesamts Halle; Jg. 1877, Nr. 1509