von Klewitz

o.N. – von Klewitz

Bei der Silhouette handelt es sich entweder um Otto von Klewitz oder seinen älteren Bruder Albrecht, die beide als Studenten in Halle 1856 in die Marchia recipiert wurden.

Carl Otto kam am 5. September 1837 in Magdeburg als Sohn des Karl Wilhelm von Klewitz (1800-1841) und dessen Gatting Johanne Wilhelmine Philippine geb. Steltzer (1810-1901) zur Welt und wurde am 19. Oktober daselbst evangelisch getauft. Nach dem frühen Tod des Vaters heiratete seine Mutter den General der Kavallerie Wilhelm Ludwig Karl Kurt Friedrich von Tümpling (1809-1884), der dadurch sein Stiefvater wurde. Nach dem Abitur immatrikulierte er sich als stud. iur. in Halle und schloss sich der Marchia an, in die er 1856 recipiert wurde. Nach dem Studium schlug er eine Laufbahn als Richter ein. Von Klewitz heiratete am 12. September 1872 in Garmissen Karoline Friederike Auguste Schlüter (1850-1927). Er wurde Oberlandesgerichtsrat und war auch als Landrat tätig. Von Klewitz starb am 17. März 1889 in Hildesheim.

Sein älterer Bruder Friedrich Wilhelm Albrecht kam am 19. März 1835 zur Welt und wurde am 23. Mai getauft. Auch er studierte Jura in Halle und wurde 1856 in die Marchia recipiert. Nach dem Studium heiratete er am 13. April 1871 in Bad Pyrmont Marianne Severin (geb. 1843), die wohl früh verstarb, da er später Oktavia Jürgens ehelichte. Von Klewotz war bei der Magdeburger Feuerversicherung – zuletzt als Oberinspektor und Abteilungschef – tätig und starb am 16. Januar 1896 in Magdeburg.

Die Silhouette ist gewidmet „18 Halle 56. – v. Klewitz [Z!] s/m l. Heinrich XV Prinz Reuss [Z!] z. fr. Er. an Heidelberg 4-9 Juli“.

Sammlung Robert Soppa Saxoniae Konstanz

Quellen:
KKL1910, 99, 253
KKL1910, 99, 254
Taufregister der Domgemeinde Magdeburg; Jg. 1835; Nr. 32
Taufregister der Domgemeinde Magdeburg; Jg. 1837; Nr. 87
Trauregister der Gemeinde Magdeburg Buckau; Jg. 1871; o.N.
Sterberegister des Standesamts Magdeburg-Altstadt; Jg. 1896; Nr. 101
Private Einträge auf myheritage.de