Georg von Stosch

248 – Georg von Stosch

Georg Graf von Stosch kam am 14. März 1836 in Hartau (Schlesien) als Sohn des Felix Heinrich Anton Graf von Stosch (1795-1871) und dessen Gattin Luise Agnes geb. von Grolman (1806-1878) zur Welt. Nach dem Abitur immatrikulierte er sich als stud. iur. in Halle und wurde bei Marchia aktiv, in die er 1856 recipiert wurde. Einmal war von Stosch Consenior. Nach dem Abschluss seines Studium trat er in den Staatsdienst ein. Er heiratete am 12. April 1864 Mathilde Hentschel von Gilgenheimb (1840-1919) und war später als Kreisrichter tätig. Von Stosch wurde zum Wirklichen Geheimen Rat ernannt und erhielt eine Ehrendoktorwürde. Nach dem Tod seines Vaters übernahm er das Gut Hartau bei Sprottau. Von Stosch starb am 29. Dezember 1913 daselbst.
Die Silhouette ist gewidmet „Georg GrafStosch [Z!] s/m H. Prinz Reuss [Z!] z. fr. Er.“

Sammlung Robert Soppa Saxoniae Konstanz

Quellen:
KKL1910, 99, 248
Private Einträge auf myheritage.de