Karl Hildebrandt

137 – Karl Hildebrandt

Otto Carl Friedrich Wilhelm Hildebrandt wurde am 28. Mai 1828 in Tribsow (Hinterpommern, heute Trzebieszewo in Polen) geboren. Er war das mittlere von insgesamt 13 Kindern seiner Eltern Carl Wilhelm Heinrich Hildebrandt (1796-1861) und Luise Friedericke geb. Cascorbi (1799-1885). Zum Studium der Theologie ging er nach Halle und wurde bei Borussia aktiv, in die er laut KCL 1846 recipiert wurde. Dies erscheint aber gemäß der Widmung unwahrscheinlich, da er offenkundig im Mai 1847 noch Renonce war. Nach dem Studium kehrte er in seine pommersche Heimat zurück und wurde Pastor. Er heiratete am 8. Juni (laut anderen Angaben Juli) 1857 Friederike Wilhelmine Caroline Jacobine Maß (1830-1905). Zuletzt wirkte Hildebrandt als Superintendent und Kreisschulinspektor in Retzin, wo er 1905 starb.
Die Silhouette ist gewidmet „O. Hildebrandt seinem E. Heim z. fr. E. Halle 17. Mai 1847.“

Sammlung Robert Soppa Saxoniae Konstanz

Quellen:
KCL1960, 96, 137
Private Einträge bei myheritage.de