Studentenverbindungen in Breslau

Studentenverbindungen in Breslau

Die Postkarte zum 100-jährigen Jubiläum der Universität Breslau (1911) zeigt die Farben und Zirkel aller Breslauer Studentenverbindungen: Oben in der Mitte die Kösener Corps Borussia, Silesia, Lusatia und Marcomannia. Oben links die Burschenschaften Ascania, Saxonia, Alte Deutsche Burschenschaft der Raczeks, Germania und Arminia. Darunter die Turnerschaften A.T.V. Saxo-Silesia, A.T.V. Breslau, Frankonia und Suevia. Darunter die Sängerschaften Leopoldina und Fridericiana. Oben rechts die Landsmannschaften Vandalia, Macaria, Alemannia, Silingia und Glacia. Darunter die freischlagenden Verbindungen Neo-Franconia, Wratislawia, Frisia und Lugia.

Mit ihren vielen katholischen und jüdischen Studenten stand die Schlesische Friedrich-Wilhelms-Universität für die (bis zum Kulturkampf ) selbstverständliche Toleranz des protestantischen Preußens. Heute begrüßen ihre Rektoren die in Köln und Aachen ansässigen Breslauer Corps bei ihren Stiftungsfesten in der Aula.


error: Der Inhalt ist kopiergeschützt!